Sommerkino Krumpendorf 2017

 

Nach dem erfolgreichen Start des “Sommerkino Krumpendorf” wird dieses heuer fortgesetzt. Wir können uns auf interessante, spannende und unterhaltsame Filme freuen. Gezeigt werden die Filme montags in der Waldarena/Seeterrassenareal unweit der Schiffsanlegestelle Krumpendorf. Bei Regen finden die Vorführungen im Festsaal der Gemeinde Krumpendorf, Hauptstraße 145, statt. Der Eintritt ist frei.

 


Montag am 28.8.2017 um 20 Uhr im Gemeindesaal

 

“Nicht einmal ein Bett” (2015)
“Erste Schritte” (2016)

2x ORF “Am Schauplatz” – Reportage über Krumpendorf

In den letzten zwei Jahren war Krumpendorf aufgrund des Asylcamps des Öfteren im Zentrum medialer Berichterstattung. Allein zwei “Am Schauplatz”- Dokumentationen wurden über Krumpendorf gedreht. Grund genug sie nochmals anzusehen und die damaligen Geschichten mit der Gegewart abzugleichen.

 


Montag am 21.8.2017 um 20 Uhr

 

The age of stupid

Dokudrama | Großbritannien / Regie und Drehbuch: Franny Armstrong / Länge: 92 min. | danach Diskussion mit Khulood Ali Nassir (Irak) ( bei Schlechtwetter im Festsaal der Gemeinde).

The age of stupid - Film

The age of stupid – Film

Ein alter Mann, gespielt von Oskar-Preisträger Pete Postlethwaite, lebt im Jahr 2055 alleine auf der verwüsteten Erde. Er verbringt die Zeit damit, Archivaufnahmen aus dem Jahr 2008 zu betrachten und sich vor allem eine Frage zu stellen: Warum stoppten wir den Klimawandel nicht, als wir noch eine Chance dazu hatten? The Age of Stupid ist ein 90 Minuten langer Spielfilm mit Dokumentarfilmcharakter über den Klimawandel und – das verrät bereits der Titel – die menschliche Dummheit. Während der Dreharbeiten konnte die britische Regisseurin Franny Armstrong noch nicht wissen, dass Donald Trump zum US Präsidenten gewählt wird. Ein Umstand, der dem Film 2017 eine brisante Bedeutung gibt!

Um die drohenden Auswirkungen des Klimawandels unmissverständlich zu verdeutlichen, hat die britische Regisseurin Franny Armstrong die Handlung in die Zukunft gesetzt. Der Film beleuchtet das Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln und stellt wesentliche Zusammenhänge her. So ist er auch ein Film über Öl, Krieg, Politik und Konsum.

Khulood Ali Nassir, die im Film eine Hauptrolle spielt, lebt nun als Asylwerberin in Villach. Sie ist am 23.12.2015 in Kärnten angekommen. Durch einen Facebook-Aufruf von Filmdirektorin Franny Armstrong hat NAbg. Matthias Köchl sie in Klagenfurt gefunden.


Montag am 14.8.2017 um 20 Uhr

 

Konzert mit der Express Brass Band

 


 

Montag am 7.8.2017 um 20 Uhr

Kurzfilme mit Musikuntermalung

des Wild String Trios

 

Petra Onderufová (SK) – violina | Aleksander Kuzmic`(SLO) – kitara | Toby Kuhn (FR) – celo

Das fantastische “Wild Strings Trio” … Die Musik wird davor, in der Pause und danach von Kurzfilmen untermalt.

KINO – MUSIK – KULINARIK

…”is definitely one of the most unusual musical groups and is clear proof that music knows no boundaries.”

“It’s as if they wish to create, from all the various genres, a new, transnational, all-containing one.”n – Bratko Zavrnik, Longplay

“Wolves and dragons.” – Matej Krajnc, Sigic

“If you’re looking for an incredible time to spend while listening jazzy and rythmic kind of music, so you shoudn’t miss Wild Strings Trio’s next appearance.” Alexandre de Vaulx

 


Montag am 31.7.2017 um 21 Uhr

 

Hypothopia

Dokumentation | A 2016 | 90 min.

 

Hypothopia - Ftlm

Hypothopia – Ftlm

 

Der Film von Gerald Igor Hauzenberger geht den Verflechtungen zwischen der Bank, der Politik und Lobbyisten auf den Grund. Es ist kompliziert. Das Debakel rund um die Hypo Alpe Adria ist schwer zu durchschauen. Wer hat wen wann geschmiert? Wer hat wann was gewußt? Und wer trägt die Verantwortung für das Milliardengrab Hypo, das den Steuerzahler zwischen acht und 15 Milliarden Euro kostet? 20 Monate dauerte der Untersuchungsausschuss im Parlament, im Oktober 2016 wurde er offiziell beendet. Fragen blieben viele offen.

Filmemacher Gerald Igor Hauzenberger begibt sich in Hypotopia auf die Suche nach den Verantwortlichen und will Verflechtungen zwischen der Bank, Politik, Lobbyisten auf den Grund gehen. Ein Unterfangen, das Hauzenberger und seinem Team gut gelingt. Die Stärke des Films ist, dass er die Causa Hypo auch für Nichtauskenner in 90 Minuten nachvollziehbar macht. Neben zahlreichen Politikern interviewt er auch den zu einer Haftstrafe verurteilten Ex-Vorstandsvorsitzenden, Wolfgang Kulterer, der Hypo Alpe Adria-Bank.


Montag am 24.7.2017 um 21 Uhr

 

Der Entscheider

“Der Entscheider” | Dokumentation – ORF | A 2017 | Drama | 40 min.

 

Der Entscheider - Film

Der Entscheider – Film

 

Womit ist ein Beamter konfrontiert, der über das Schicksal von Menschen entscheiden muss? Nach welchen Kriterien gewährt er dem einen Asyl und entscheidet über die Abschiebung des anderen? Ein Film über die Arbeit, über den gesellschaftlichen und persönlichen Druck eines „Entscheiders“.

Ob dieser positiv oder negativ ausfällt, hängt vor allem von den Fluchtgründen des Asylwerbers ab. Doch entscheidend ist, wie glaubwürdig der Asylwerber seine Fluchtgeschichte dem Beamten des Bundesamtes für Fremdenwesen und Asyl (dem so genannten “Entscheider”) während der Einvernahme im Hauptinterview präsentiert. Zum ersten Mal hat die Asylbehörde erlaubt, ein Asylverfahren aus der nächsten Nähe zu filmen.


Montag am 17.7.2017 um 21 Uhr

 

BEINBALL

Kurzfilm 2017, 30 Minuten | Drama von Werner Fiedler aus Moosburg

 

Beinball - Film

Beinball

 

Heimo (Reinhard Nowak) ist 50, unsportlich und ein begeisterter Fußballfan. Die Spiele sind das wichtigste in seinem sonst langweiligen Leben. Eines Tages geht Heimo aus dem Haus und es gibt kein Fußball mehr. Der ganze Sport ist einfach verschwunden. Niemand kennt Fußball, nicht einmal das Stadion ist mehr da. Zuerst denkt er an einen schlechten Scherz. Doch langsam wird Gewissheit, was er nicht wahrhaben will.

Die Menschen auf der Straße gehen Heimo aus dem Weg, als er sie an seinen Lieblingssport erinnern will. Niemand interessiert sich für ihn und seinen selbst gebastelten Ball. Der Sinn in Heimos Leben ist verschwunden. Doch dann bringt ein kleines Mädchen namens Ivana unerwartet Hoffnung in die kaputte Welt des Fußballfans. Er ändert seinen Plan und sein eigenes Finalspiel ist damit unweigerlich angepfiffen.

Nach dem Film gibt es eine Diskussion mit Werner Fiedler, Drehbuchautor und Regisseur.

 


 

Montag am 10.7.2017 um 21 Uhr

 

HALIM

Kurzfilm 2014, 21 Minuten | Flüchtlingsdrama von Werner Fiedler aus Moosburg

 

Halim

Halim

Elias ist ein schüchterner Junge, der lieber mit seinem Vogel redet als mit anderen Kindern. Als er den sonderbaren Künstler Halim trifft, entwickelt sich zwischen den beiden eine zarte Freundschaft, womit Elias Mutter nicht einverstanden ist. Die ungewöhliche Freundschaft endet als Halim plötzlich fliehen muss. Elias erkennt, dass er nichts dagegen tun kann…..

 


 

Montag am 3.7.2017 um 21 Uhr

 

Kommen Rührgeräte in den Himmel?

Dokumentation 2016, 95 Minuten

 

Kommen Rührgeräte in den Himmel

Kommen Rührgeräte in den Himmel? – DDR Rührgerät (Handmixer) RG 28

 

In der heutigen Wegwerfgesellschaft geben technische Geräte immer schneller den Geist auf. Dass es auch anders geht, beweisen Produkte wie beispielsweise das orangene DDR-Rührgerät „RG 28“, das Design-Studentin Carmen (Laura Palacios) auf einem Jenaer Flohmarkt erwirbt und das immer noch tadellos funktioniert, obwohl es gut und gerne 30 Jahre auf dem Buckel hat. Diese kleine Geschichte nutzt Regisseur Reinhard Günzler als Aufhänger für seinen Dokumentarfilm über Nachhaltigkeit und die Wertschätzung unserer Besitztümer. Wie stehen wir eigentlich zu unseren Erzeugnissen und wie genau kann sich diese Beziehung mit der Zeit ändern? Warum werden eigentlich so viele Gegenstände heutzutage weggeworfen? Auf ihrer Forschungsreise in die Welt der Geräte begegnet Carmen Konstrukteuren, Designern, Ökonomen und sogar die Erbauer ihres „RG 28“, die erzählen, dass sie sich einst vollends mit ihrem Betrieb und dem Produkt identifizieren konnten.

 


Montag am 26.6.2017 um 21 Uhr

Österreich oben und unten

Dokumentation 2015, 85 Minuten

 

Österreich von oben - Maria Wörth

Österreich oben und unten – Maria Wörth

Grosses Kino für Augen und Ohren. Spektakuläre Bilder von JOSEPH VILSMAIER, wunderschöne, emotionale und mitreissende Musik von HUBERT VON GOISERN.

Österreich in seiner unendlichen Vielfalt. Joseph Vilsmaier, einer der renommiertesten Regisseure und Kameramänner zeigt uns die Alpenrepublik von oben – ein gewaltiges Naturschauspiel, ein wunderschöner Teil der Schöpfung und er zeigt uns Österreich von unten, steigt ab in die Täler und entdeckt die Details eines dynamischen, modernen Landes, das sich beständig entwickelt.